* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Reisen
     mal was neues: Hangzhou
     Leben in Shanghai
     Erste Woche

* Letztes Feedback
   10.11.17 18:39
    Diese Nachricht wird hie
   10.11.17 22:55
    Hi! [url=http://lasix.re
   13.11.17 11:58
    [url=http://www.sofortkr
   14.11.17 03:52
    http://factorquemgrasa.c
   14.11.17 04:33
    Diese Nachricht wird hie
   18.11.17 12:02
    удо






Hainan-von spitzen Hunden, enttäuschenden Partymeilen und Luxusprivatsandstränden!!!!

Nun zu meinem vorletzten vielleicht auch vorvorletzten Blogeintrag, jaja net gleich heulen... Am 23. Dezember sind wir also dann von Kunming auf die Insel Hainan geflogen. Weil ihr ja alle wie ich nicht gerade die größten Leuchten in Bezug auf Geographie seid, lasst euch belehren, die Insel liegt in der Nähe von Hongkong. Eigentlich ist der Süden der Insel der Hautanziehungspunkt für alle Touristen, da sich hier die schönsten Strände und auch die besten Clubs befinden, allerdings ist es auch alles ein wenig teurer. Wir haben uns zuerst mal einen Tag im Norden aufgehalten, da zum einen der Flug von Kunming aus hier günstiger war und zum anderen war es dann nicht so stressig und wir konnten eine Nacht ausruhen bevor es weiter nach Sanya (die Partystadt) in den Süden ging. Den groessten Teil unseres Gepaecks liessen wir auch in einem Hostel im Norden. und da passierte es dann, dass mich ein wilder rassiger Typ geliebt hat... Also: als wir gerade an der Rezeption des Hotels wegen eines Abstellplatzes fragen wollten, kam auf einmal ein echt schoener kaelbchengrosser Dalmatiner zu uns...naja oder besser gesagt hat er sich sofort unsterblich in mein Bein verliebt, was er mir auch mit aeusserst rythmischen Bewegungen zu verstehen gegeben hat. Anstelle dass die Hostelbesitzerin die Toele weggenommen hat, sass sie dann da weiter und meinte nur der macht doch nichts....HALLOOOOO als der Hund dann auch noch zu schnappen anfing hatte ich nicht mehr nur noch Angst vor weissen Flecken auf der Hose . Und dann gings am naechsten Tag also endlich in den Sueden. Und Jungs ja es war endlich Weihnachten. Leider fiel Weihnachten nicht wie geplant aus, also wie schon erwaehnt ich wurde von einem Hund angebumst und 5 Stunden unseres Weihnachtstages sassen wir nur im Bus, wurden mit droehnend lauter chinesischer Liebes-Schnulzen-Karaoke Musik berieselt und durften es uns gut gehen lassen (das ich nich lache!). Im Endeffekt wars auf jeden Fall dann eine mega Erleichterung aus dieser Folterkammer auszusteigen, v.a. weil der Bus eigentlich nur 3 und keine 5 Stunden haette brauchen sollen! Naja unser Weihnachtstag ging dann mit der Suche nach einer Unterkunft in Sanya weiter. Und schlau wie wir sind (keine Widerreden!) haben wir uns ein chinesisch gefuehrtes Hotel gesucht (ist um einiges guenstiger und keine Auslaender ausser uns waren dort), welches aus nur 2 Zimmern bestand diese beiden waren aber der Hammer. Das Hostel lag mitten in der Fressstrasse in der sich BBQ-Stand an BBQ-Stand reihen. Und auch die Clubs konnten wir bequem zu Fuss erreichen...ist ja wie im Paradies (wenn man von den schmotzenden Chinesen einmal absieht !) Und unser Heiliger Abend wurde zunaechst einmal mit einem koestlichen BBQ und einem kuehlen Bier begonnen...der beste Start! Danach haben wir unsere Clubs dann ausprobiert und neue Leute kennengelernt, mit denen wir uns dann oefters an den anderen Abenden getroffen haben (ausserdem hatten sie ein Zimmer in dem Crown Plaza Hotel mit Privatstrand-jaja ich weiss halt wie man sich Freunde macht). Im Endeffekt waren wir jeden Abend in Hainan noch beim Tanzen, jedoch waren die Clubs immer das Gleiche. Und eigentlich war nur ein Club, Bar 88, richtig gut, d.h. so eine riesige Partymeile (wie es die Reisefuehrer schreiben) findet man in Sanya nicht...langweilig! Naja aber dennoch haben wir nichts unserer urspruengliche Besichtigungsziele auf der Insel geschafft, aber die Bar 88 wurde unser neues Zuhause .Ach ja mein Glauben an die chinesischen Frauen in den Discos ist wieder zurueck: Stefan hat endlich mal nach einer plumpen Anmache ein paar Absagen bekommen...sonst ist der Auslaenderstatus leider immer ein Garant fuer den Jackpot...Traurigerweise haben wir es auch nur einmal geschafft uns an den Strand zu bewegen, aber dann gleich richtig: der schoenste Strand der Insel ist in Yalong Bai und an diesem reihen sich die Luxushotels und so auch das 5 Sterne Crown Plaza Hotel unserer neuen besten Freunde...und den ganzen Tag haben wir also dann am Privatstrand des Hotels gechillt, bevor wir abends mal wieder die Nacht durch gefeiert haben. Aber alles in allem war es mal ein anderes Weihnachten, ohne Weihnachtsstimmug, zwar gibt es schon einige weihnachtliche Erinnerungen (Kellnerinnen in Weihnachtselfkostuemen, Weihnachtsmusik, Weihnachtsdeko-die jedem 5 jaehrigen maedel gefallen wuerde), aber die Hitze, der Strand und die fehlenden Geschenke (ja wir hatten keine Zeit uns welche zu besorgen...ausserdem sind die Geschenke an Weihnachten doch zweitrangig !) machten die aufkommende Weihnachtsstimmung wirklich mehr als platt. Na dann bin ich mal gespannt wie Hongkong an Neujahr wird...
29.12.09 09:48
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung