* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Reisen
     mal was neues: Hangzhou
     Leben in Shanghai
     Erste Woche

* Letztes Feedback
   10.11.17 18:39
    Diese Nachricht wird hie
   10.11.17 22:55
    Hi! [url=http://lasix.re
   13.11.17 11:58
    [url=http://www.sofortkr
   14.11.17 03:52
    http://factorquemgrasa.c
   14.11.17 04:33
    Diese Nachricht wird hie
   18.11.17 12:02
    удо






Urlaub zu zweit: Im Sumpf des Verbrechens

Die nächsten 2 Tage in Kunming haben Stefan und ich eigentlich nur Urlaub gemacht, gelesen, Film geschaut, gegessen und einfach nur die warme Sonne genossen. Es war wirklich zum ersten Mal richtiger Urlaub. Aber diese Faulenzerei kann ja so nicht weitergehen, deshalb haben wir uns dann doch noch Tickets für den Nachtzug nach Dali gekauft. Einer kleinen Stadt im Westen Kunmings. Obwohl unsere Tickets eigentlich für das Abteil 5 vorgesehen waren, geleitete uns ein Soldat direkt in das Abteil Nummer 4, mit der Begründung, dass in unserem Abteil keine netten Menschen seien. Im Endeffekt war jedes Abteil (bis auf unseres dann) voll mit Soldaten…ja ein Glück dass wir das Abteil gewechselt haben (*schluchz) wer will schon gut gebaute Männer in Uniform sehen! Dali selber ist eine wunderschöne Stadt, die extra für den Tourismus restauriert wurde und sich deshalb in fast jedem Haus entweder ein Souvenirladen oder ein Café befindet. Normalerweise würde mir sowas ja dann nicht so gefallen, aber Himmel die Cafés waren echt super. Deshalb haben wir eigentlich den ganzen Tag immer nur in den Cafés verbracht und gelesen oder uns mit anderen Touris unterhalten. Ein Paar haben wir kennengelernt und mit ihnen auch dann den ganzen Tag nur noch geschwätzt, über Gott und die Welt. Es hat sich dann herausgestellt, dass der Mann ein Bestsellerautor aus Österreich ist und sein Buch gerade 130.000mal verkauft worden ist. Wahnsinn oder? Naja jetzt will ich sein Buch mal lesen und mir eine Meinung bilden, ob er echt so ein Genie ist. Auch ein Wort zu unserem Hostel muss ich schreiben-nur kurz- nach 2 stündiger Sucher haben wir uns am 1. Tag für das günstigste Hostel entschieden, in dem die Toiletten aus Gemeinschaftslöcher für alle Bewohner des Hostels bestehen. Eigentlich waren sie echt genial für Leute die nichts mehr an ihrem Leben finden, die mussten einfach nur 3-4 tiefe Atemzüge durch die Nase nehmen und Tabletten, Messer, Stricke sind alles umsonst. Wir versuchten dieser lebensbedrohlichen Situation aus dem Weg zu gehen indem wir unser Klo links liegen ließen. Schlaue Kinder wie wir zwei doch sind. Neben der schönen Stadt, hat Dali aber auch noch einiges mehr zu bieten. Zum einen traf ich jeden Tag einen alten chinesischen Landstreicher der immer zu mir kam und meine Schuhe anstarrte, weil sie ihm so gefallen. Ein weitere Skurilität ist das organisierte Verbrechen in Dali. Eine gefährliche Rauschgiftdealer-Bande vertickte den ganzen Tag an Touristen Haschisch. Immer wieder passierte es uns dass sich in einem Café still und heimlich ein Dealer anschlich um lächelnd zu fragen ob man Stoff bräuchte. Aber den Dealern sah man ihren Zwielichtigen Beruf nicht an, es waren Omas, mitte 60, die sich in Minderheitengewänder verkleideten und immer lächelten. Ich liebe diese Omas sie waren einfach zu genial. Ich könnte mich immer noch totlachen wenn ich dran denke wie putzig die Omis uns Haschisch andrehten. Aber eigentlich ists nicht ganz so witzig, da in China immer noch die Todesstrafe auf Drogenkonsum steht. Trotzdem süß sind die Omis , die sich im Sumpf des Verbrechens tummeln. Mittlerweile sind wir wieder zurück in Kunming, die Nachtfahr war eigentlich dieses Mal recht unspektakulär. Das Einzig witzige ist, dass wir zusammen mit einem sehr unterkülten chinesischen Paar das Zimmer im Zug geteilt hatten, beide trugen Mundschutz und sprachen kaum ein Wort. Tja ich glaube sie hatten ziemlich Angst krank zu werden, dumm nur, dass ich gerade einen Mega Schnupfen hatte. Tja blöd gelaufen…
16.12.09 12:10
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung